Info-Telefon: 069 951097-333

Sie fühlen sich krank, evtl. fiebrig, wie erkältet und fürchten, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben? Große Versunsicherung herrscht über Symptome, Ansteckung, Schutz und Risiken aus medizinischer Sicht. Bewahren Sie Ruhe. Über einen Test entscheidet der Hausarzt oder der ärtliche Bereitschaftsdienst.

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Medizinische Hotlines bieten derzeit den Austausch mit Experten an. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es zu Wartezeiten kommen.

Coronavirus-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums (Bürgertelefon): (030) 34 64 65 100

Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) - 0800 011 77 22

Haben Sie medizinische Fragen? Rufen Sie die Hessenweite Hotline an:
0800 – 555 4666 täglich von 8 bis 20 Uhr

Medizinische Info-Hotline zu Corona der BARMER Krankenkasse
0800/ 84 84 111

Medizin-Hotline zum Corona-Virus der DAK Gesundheit
040 325 325 800

Das Bundesgesundheitsministerium bietet außerdem:

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte - Fax: 030 / 340 60 66 – 07 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!(dot)de / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!(dot)de

Gebärdentelefon (Videotelefonie) - https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.