Info-Telefon: 069 951097-333

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) drängt auf die Verabschiedung einer internationalen Konvention zur Stärkung der Rechte Älterer. Wie die BAGSO in einer Pressemitteilung erklärt, müsse eine Weltaltenkonvention der Vereinten Nationen die universellen Menschenrechte aus der Perspektive älterer Menschen konkretisieren. Ziel ist es, den rechtlichen Schutz Älterer weltweit zu stärken und damit ihre Teilhabemöglichkeiten, ihre soziale Lage und ihren Schutz in verletzlichen Lebensphasen zu verbessern.

Inhalt der Konvention solle sein, die nationalen Gesetzgeber dazu zu verpflichten, ein Verbot der Diskriminierung aufgrund des Lebensalters für alle Lebensbereiche gesetzlich zu verankern. Einen Schwerpunkt setzt die BAGSO auf Teilhabe und Versorgung im Zuge der Digitalisierung: in allen Lebensbereichen solle sichergestellt sein, dass Menschen auch ohne die Nutzung digitaler Medien Zugang zu Gütern und Dienstleistungen haben.

Ältere Männer und Frauen sind aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes prinzipiell allen anderen Menschen rechtlich gleichgestellt.

Weltweit gibt es jedoch erhebliche Lücken beim Schutz Älterer. So mangelt es in vielen Ländern an sozialer Sicherheit für ältere Menschen und an einer angemessenen Versorgung Pflegebedürftiger. Auch der Schutz alter Menschen vor Gewalt und Missbrauch ist in vielen Ländern rechtlich nicht ausreichend gesichert. Diskriminierungen aufgrund des Alters bestehen in vielfacher Hinsicht, verstärkt durch negative Altersstereotype. Auch das Recht auf Autonomie, Partizipation und Empowerment soll in der Konvention festgeschrieben werden.

Den originalen Wortlaut der Stellungnahne finden Sie hier.

Über Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO)
Die  BAGSO vertritt über ihre 120 Mitgliedsorganisationen viele Millionen ältere Menschen in Deutschland. Mit ihren Publikationen und Veranstaltungen – dazu gehören auch die alle drei Jahre stattfindenden Deutschen Seniorentage – wirbt die BAGSO für ein möglichst gesundes, aktives und engagiertes Älterwerden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.